Über Glückswandler

Auf dieser Website findest du Portraits verschiedener “Glückswandler” und von Menschen, die sich mit ihnen auskennen. Der Akzent liegt auf manuellen und körperorientierten Therapien und Entspannungsmethoden.

Wandler

Wandler sind aus unserem täglichen Leben nicht wegzudenken. Sie wandeln Benzin oder Strom in Bewegung und bringen unsere Fahrzeuge voran. Oder sie machen in Mikrophonen aus Live-Musik elektrische Impulse, die durch Lautsprecher wieder zu Musik werden. Wandler ermöglichen uns, im Dunkeln zu sehen oder produzieren die gewünschte Spannung für unsere Apparate. Sie fügen nichts hinzu, was nicht schon da wäre, sondern transformieren. Sie übersetzen eine Grösse in eine andere Grösse. Ihr Ziel und einziger Zweck ist es, uns etwas zu ermöglichen.

Glückswandler

Auch Glückswandler übersetzen und verwandeln. Sie funktionieren wie analog-digital-Wandler und übersetzen “analoge” Gefühle und Empfindungen in “digitale”, für unseren Geist verständliche Signale. Sie sind zwar keine Bauteile, aber nützliche (Heil-)Methoden, die uns das Leben erleichtern: Es gibt Glückswandler, die uns die Power geben, zu zeigen, was in uns steckt (z.B. Kinesiologie). Es gibt solche, die uns helfen, beweglich zu bleiben oder eine mühelose Grundspannung zu finden (z.B. Feldenkrais). Andere wiederum wandeln die Musik unserer Herzen von kakophonisch zu harmonisch (z. B. Meditation). Auch Glückswandler fügen nichts hinzu, was nicht schon da ist, sondern sie wecken das – vielleicht noch schlummernde oder verschüttete – Potenzial in uns. Ihr Ziel und einziger Zweck ist es, uns unser Glück finden zu lassen.

Das Projekt „Glückswandler“

Ich bin Komplementärtherapeutin (Kinesiologin) und habe in meinem Leben viele (Heil-)Methoden ausprobiert. Oft werde ich gefragt, ob ich diese oder jene Therapie kenne, sie solle bei Schmerzen oder anderen Symptomen helfen. Oft wird die Frage auch umgekehrt gestellt: “Weisst du, was bei diesem oder jenem Symptom hilft? Ich suche eine sanfte Heilmethode.” Natürlich denke ich dann zuerst an mein eigenes Fachgebiet, die Kinesiologie. Aber jede Therapie hat ihre Grenzen und keine Methode ist für alle Menschen gleich hilfreich. Woher also die Informationen nehmen? Natürlich weiss Google alles. Doch wie Papier ist auch das Internet geduldig, hier dürfen alle schreiben, was sie wollen. Google spuckt mir in 54 Sekunden ungefähr 482’000 Ergebnisse  zum Stichwort “Heilbehandlung” aus. Bei “Heilbehandlung Zürich” sind es dann “nur” noch 29’000 Ergebnisse. “Was hilft bei Schmerzen in der Schulter” beantworten mir 468’000 Seiten. Doch ist Masse auch Klasse? Nein.

Mund-zu-Mund-Werbung

Die verlässlichste Art, eine gute Therapeutin oder einen guten Therapeuten zu finden, ist die Mund-zu-Mund-Propaganda. Und jetzt sind wir beim Herzstück dieses Blogs. Hier stelle ich dir ausschliesslich Methoden und Menschen vor, die mich überzeugt haben. Mein Ziel ist es, dir Informationen zusammenzustellen, die dir bei der Auswahl deines individuellen Glückswandlers helfen können. Doch wie komme ich zu meinen Informationen?

Die Reise

Die Reise beginnt im April 2018 mit Interviews mit mir seit Jahren bekannten Therapeutinnen. Diese beantworten mir meine Fragen zur Person und zum Fachgebiet, bei Gelegenheit lade ich sie ein, einen Gastartikel auf diesem Blog zu verfassen. Die letzte Frage eines Interviews lautet immer: “Von welcher Therapeutin / von welchem Therapeuten und welcher Therapieform bist du persönlich zu 100% überzeugt?” Aus den Antworten suche ich mir dann – total subjektiv und nach Lust und Laune – meine nächsten Interviewpartnerinnen und -partner aus. So entsteht mit der Zeit ein Netzwerk von Glückswandlern, die dich auf deiner Reise zum Glück unterstützen können.

PS. Falls du Anregungen hast, melde dich via Kontaktformular oder schreibe einen Kommentar zu einem Artikel.

PPS. Falls du mehr über mich wissen möchtest, hier findest du meine Bio.