Kinesiologie: Stress weg in 5 Minuten

Das Bild zeigt eine Frau, die sich die Stirnpunkte hält.
Stressabbau mit den Stirnpunkten / Emotionaler Stressabbau

Wie reagierst du auf Stress, z.B. eine schwierige Arbeitssituation? Fühlst du dich der Situation ausgeliefert und beschäftigt dich das Problem auch nach Arbeitsschluss? Dann könnte dich die folgende Stressabbautechnik interessieren. Ich werde mich bemühen, die Übung nicht über den grünen Klee zu loben, obwohl ich grösste Lust dazu hätte. Denn sie wirkt wirklich rasch, besonders auch in akuten Situationen.

Emotionaler Stressabbau (ESA) aus Touch for Health

Das Foto der Übung stammt von der Homepage der Hong Kong Society for the Aged.

Nachdem man sich zum Beispiel geärgert oder erschreckt hat, ist es sinnvoll, sich einen Moment Zeit zu nehmen und das Erlebte zu verarbeiten. Auch bei hoher psychischer oder physischer Belastung ist es nötig, immer wieder eine kurze Pause einzulegen. Tut man dies nicht, steigt der Stresspegel stetig an, ganz nach dem Motto “auch Kleinvieh macht Mist”. Wobei “Mist” hier nicht positiv (im Sinne von Geld oder Dünger) umgedeutet werden kann. Stress bleibt Stress. Wenn du wissen möchtest, was mit dir körperlich in solchen Situationen passiert, empfehle ich dir den Artikel “Stress – was ist das eigentlich?” Doch nun zur Übung.

Stressabbau in der Gegenwart

Emotionaler Stressabbau (ESA) wird auch “sich die Stirnpunkte halten” oder “positive Punkte halten” genannt und kann in verschiedenen Varianten gemacht werden. Aus Touch for Health stammen “ESA-Vergangenheit”, “ESA-Gegenwart” und “ESA-Zukunft”. Ich werde an dieser Stelle die Variante vorstellen, die in der Gegenwart wirkt, also in akuten Situationen.

Das Bild zeigt eine Frau, die mit den Fingerspitzen beider Hände ihre Stirnbeinhöcker berührt.
Stirnpunkte halten

Nimm dir fünf Minuten Zeit an einem ungestörten Ort. Halte dir die Stirn, da wo die Stirnhöcker (lat. tuber frontalis) sind. Du kannst dies wie im Bild mit zwei Händen, jedoch auch mit einer Hand tun. Denke an die belastende Situation oder deinen Tag und lasse deine Gedanken frei schweifen. Nimm alle Gedanken, Gefühle, Empfindungen etc. wertfrei wahr. Lasse sie kommen und wieder gehen. Versuche nicht, einzelnen Wahrnehmungen bewusst nachzugehen, sondern was sich zeigen will, darf sich zeigen. Und wieder gehen. Die Gedanken dürfen springen, wie sie wollen. Und wenn sie nicht wollen und sich irgendwie nichts tut, ist dies auch ok. Es ist, wie es ist.

Der Atem darf kommen und gehen, wie er will.

Halte dir die Stirnpunkte so lange, bis sich dein Geist beruhigt hat. Kinder sind meistens nach ein paar Sekunden wieder zufrieden.

Den emotionalen Stress proaktiv abbauen

Ich empfehle dir, die Stirnpunkte regelmässig zu halten, also auch dann, wenn du nicht gerade bewusst gestresst oder traurig oder wütend bist. Durch das regelmässige Üben und sich Zeit nehmen erhöhen sich die Chancen, dass du einerseits generell entspannter durchs Leben gehst und andererseits in akuten Situationen auch daran denken wirst, dass du mit dem Emotionalen Stressabbau (ESA) ein wichtiges (Entspannungs-)Werkzeug immer dabei hast und anwenden kannst.

Sollten dein Stress und deine Sorgen sehr gross und belastend sein, zögere nicht und wende dich an eine Fachperson!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.